Aufback- und Genussanleitung

Wir geben hier unsere langjährigen Zöli-Erfahrungen wieder. Wie so oft, führen viele Wege nach Rom – hier findest du unseren Weg zu knusprigem Brot, Gebäck und herrlich fluffigen Hefeschnecken. 

Brot (Alma & Frieda)

FRISCHES BROT
Unser frisches Brot musst du eigentlich nicht aufbacken. Es hat eine tolle Kruste und eine saftige Krume.

UNSER TIPP
Ein halbes Brot kommt in die Brotdose/in den Stoffbrotsack. Die andere Hälfte wird eingefroren.

WENN DU DEIN BROT WIE FRISCH AUS DEM OFEN – ALSO KNUSPRIG & WARM – GENIESSEN MÖCHTEST 
Heize deinen Ofen auf 180 Grad Heißluft vor, lege dein Brot auf ein Backblech und besprenkle es mit etwas Wasser und backe es für etwa 10 bis 15 Minuten auf. 

BROT IN SCHEIBEN SCHNEIDEN – EINFRIEREN – TOASTEN
Wir machen es nicht, aber ganz viele andere schon. So kannst du dein Brot jedenfalls noch besser portionieren. Also volle Kontrolle und null Verschwendung. Und es taut super schnell auf. Wenn du es toastet, hast du es im Handumdrehen auf deinem Teller.

BROT EINFRIEREN
Wenn du frisches Brot einfrierst, kannst du es als ganzes, halbiert oder in Scheiben einfrieren. Funktioniert alles bestens. Wenn du bereits tiefgekühltes Brot bei uns kaufst, erhältst du es in zwei Hälften geschnitten im versiegelten Kunststoffbeutel.

BROT AUFTAUEN
Nimm dein halbiertes oder ganzes Brot aus dem Gefrierbeutel und lass es  2 bis 4 Stunden oder über Nacht bei Raumtemperatur auftauen. Lege es dafür in eine Brotdose oder in einen Stoffbrotsack. Tiefgefrorene Brotscheiben kannst du für 3 Minuten im Toaster genussfertig machen.


Gebäck (Mika)

KNUSPRIG & WARM AUFBACKEN
Heize deinen Ofen auf 190 °C Heißluft vor und backe dein Weckerl 2 mal 3 Minuten von beiden Seiten auf.

GEBÄCK EINFRIEREN
Wenn du die frischen Weckerl einfrierst, lasse sie einfach im Kunststoffbeutel. Drück die Luft raus und verschließe den Beutel gut. Wenn du deine Weckerl vor dem Einfrieren in der Mitte auseinander schneidest, ist das ideal fürs Auftoasten.

GEBÄCK IN DER MIKRO AUFTAUEN
Wenn es ganz schnell gehen muss, kannst du unsere Weckerl für 1-2 Minuten bei 300 Watt in der Mikrowelle auftauen. So werden sie im Handumdrehen super soft und fluffig.

GEBÄCK BEI RAUMTEMPERATUR AUFTAUEN
Nimm dein Weckerl aus dem Tiefkühler und lasse es ca. 1 Stunde auftauen. Danach kannst du es noch bei 190 °C Heißluft für 2 mal 3 Minuten von beiden Seiten aufbacken.

GEBÄCK IM OFEN AUFTAUEN
Geht auch schnell, braucht aber ein bisschen Dampf! Nimm dein Weckerl aus dem Tiefkühler, lege es auf ein Backblech/Backpapier und besprenkle es mit etwas Wasser. Heize deinen Ofen auf 190 °C Heißluft vor. Jetzt kommt die 5-5-5-Regel zum Zug: 5 Minuten backen – Ofen auschalten – für weitere 5 Minuten im Ofen lassen – herausnehmen – 5 Minuten rasten lassen – genießen!


Hefeschnecken (Paula)

WARM & FLUFFIG
Die frische Hefeschnecke ist schön weich und fluffig. Wenn du sie warm haben möchtest, gibt sie für 2 bis 4 Minuten in den heißen Ofen (190 °C Heißluft). 1 Minute bei 300 Watt in der Mikrowelle wirkt wahre Wunder!
 
HEFESCHNECKEN EINFRIEREN
Wenn du die frischen Hefeschnecken einfrierst, lasse sie einfach im Kunststoffbeutel. Drück die Luft raus und verschließe den Beutel gut.
 
HEFESCHNECKEN IN DER MIKRO AUFTAUEN
Wenn es ganz schnell gehen muss, kannst du unsere Schnecken für 1-2 Minuten bei 300 Watt in der Mikrowelle auftauen. So werden sie im Handumdrehen super soft und fluffig.
 
HEFESCHNECKEN BEI RAUMTEMPERATUR AUFTAUEN
Nimm deine Hefeschnecke aus dem Tiefkühler und lasse sie ca. 1 Stunde auftauen. Danach kannst du sie noch kurz im Ofen aufbacken oder in die Mikro geben.